Symantec erklärt Norton Antivirus für tot

Norton Antivirus war einmal ein gutes Produkt, doch das hat Symantec gründlich versaut. Ich kann mich noch daran erinnern, das sich nach einem Update mein damaliges Win 2000(?) wegen einen Fehler nicht ordentlich booten ließ. Danach habe ich die Finger davon gelassen. Kein Wunder also, dass das Produkt wie Blei im Verkaufsregal liegen blieb.

Symantec verdient zwar noch 40 Prozent seines Geldes mit Norton Antivirus, will sich in Zukunft aber eher auf Schadensbegrenzung konzentrieren. Es sei ohnehin nicht zu verhindern, dass Hacker den Weg ins System finden.

Wenn die bösen Hacker eh überall reinspazieren, was wollt ihr dann mit euer Schadensbegrenzung bekämpfen? Schön, dass sie wenigstens zugeben, nur Mist produziert zu haben.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Symantec erklärt Norton Antivirus für tot

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s