Airport BER: Vollprofis vermasseln Vertrag

Mein Gott!!! Die Vollprofis, die die Verträge für den Airport BER aushandeln, kriegen noch nicht mal das gebacken:

Die Firma Siemens soll die komplizierte Frischluftzufuhr am BER neu programmieren – und hat dafür offenbar keine Zeitvorgaben. Eine zuvor genannte Frist von 18 Monaten steht dem zuständigen Manager zufolge gar nicht im Vertrag.

Was machen wir denn jetzt? Eröffnungstermin auf den 1. Juni 2060 verschieben oder nehmen wir die Bauruine einfach so in Betrieb? Merkt ja bestimmt keiner, wenn der Flughafen dann mal im Qualm versinkt!!!

Advertisements

2 Gedanken zu “Airport BER: Vollprofis vermasseln Vertrag

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s