14-jährige übernehmen Geldautomaten mit Default-Passwort

Ein paar 14-jährige haben mittels Default-Passwort einfach einen Geldautomaten übernommen, den Willkommensbildschirm mit der Warnung “Gehen Sie weg. Dieser Geldautomat wurde gehackt.” versehen und anschließend haben sie den Mitarbeitern der Bank gemeldet, wie leicht sie da rein gekommen sind.

Ähnliches hatten wir hier ja schon öfter, wie auch die Tatsache, dass Default-Passwörter oft nicht geändert werden. Kürzlich erst gab es diese Horror-Meldung: Hunderttausende Server angreifbar, weil Profi-IT’ler es nicht für notwendig hielten, die werkseitig eingestellten Zugangsdaten zu ändern.

Wenn Systeme derart miserabel gesichert sind, muss man sich nicht wirklich wundern, wenn dann mal ein paar Millionen Datensätze rausgetragen werden. Das hat nichts mit Cyberkriminalität zu tun, sondern mit einer gehörigen Portion Dummheit der verantwortlichen Admins. Wenn jemand seine Haustür nicht abschließt, gibt es auch keinen Schadensersatz.

Advertisements

Ein Gedanke zu “14-jährige übernehmen Geldautomaten mit Default-Passwort

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s