BER-Unterlagen im Müllcontainer

Für kurze Zeit waren die BER-Unterlagen für jedermann öffentlich zugänglich:

In der Lichtenberger Markstraße stehen zwei große Müllcontainer. Der Inhalt: Zehntausende Seiten mit Bauplänen, Planungsunterlagen und Berichten zum Hauptstadtflughafen BER. Wo der brisante Abfall herkommt – und wie er dorthin gekommen ist – ist noch völlig unklar.

Daten, Namen, Zahlen und Fakten über den Pannen-Flughafen – für jedermann einsehbar. Eine Datenschutz-Katastrophe!

Ach, eine Datenschutzkatastrophe ist das ja jetzt nicht gerade. Der Hauptstadtflughafen wird schließlich mit Steuergelder finanziert und der Steuerzahler will halt auch wissen, was er neben dem Flughafen sonst noch so alles finanziert und welchen gierigen Leuten er vor allem Unsummen in die Tasche geschoben hat!!!

Diese Geschichte zeigt wieder einmal eindrucksvoll, wie die Wirtschaft so mit dem Datenschutz umgeht!

Advertisements

Ein Gedanke zu “BER-Unterlagen im Müllcontainer

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s