EU-Datenschutzreform treibt IT-Wirtschaft in den Ruin

Nach der jetzigen EU-Datenschutzreform dürfen Konzerne keine persönlichen Daten an Drittstaaten ausliefern. Euch ist klar, was das für die IT-Wirtschaft bedeuten würde: Den Todesstoß! Denn ohne persönliche Daten läuft in der IT-Wirtschaft ja fast gar nichts und viele Konzerne generieren darüber ihre Umsätze. Und das geile an der Reform wäre dann auch noch, dass der Verkauf von Windows 10 ja quasi in eine Grauzone fallen würde!

Bis die EU-Datenschutzreform endlich durch ist, wird es noch eine Weile dauern, mindestens solange, bis US-Konzerne oder „auf Druck der US-Regierung“ alle Datenschutzklauseln rausgefallen sind.

Den ganzen EU-Datenschutzreform-Bullshit könnt ihr vergessen! Denn die Einhaltung einer gesetzlichen Regelung lässt sich a) überhaupt nicht kontrollieren, b) wird dies die US-Regierung zu verhindern wissen, und c) sind die wahren Datenschleudern noch immer die Nutzer selbst. Mal abgesehen von den vielen Geheimdiensten, die sich da noch zu schaffen machen und die gesammelten Daten gleich für mehrere Jahrzehnte einlagern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s