Heilpraktiker experimentieren mit neuen Substanzen

Die Heilpraktiker haben bei ihrer Tagung im niedersächsischen Handeloh mal mit neuen Substanzen experimentiert, mit Erfolg wie es scheint, denn es brauchte 150 Feuerwehrleute, um die 29 im Drogenrausch befindlichen Heilpraktiker und Homöopathen einzusammeln und ins Krankenhaus zu bringen. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Drogenmissbrauch.

Herumtorkelnde Heilpraktiker lösen Großeinsatz aus → SZ

Advertisements

4 Gedanken zu “Heilpraktiker experimentieren mit neuen Substanzen

  1. Wenn man noch nicht mal Paracetamol nimmt sollte man vielleicht von chemischen Halluzinogenen die Finger lassen ^^. Also wie die da drauf kamen, sowas zu machen, erstmal sind 29 Leute für sowas viel zu viele, noch dazu wenn man keine Erfahrung mit sowas hat. Halluzinogene sind keine Globuli…

    Solche Schnapsideen diskreditieren dann vor allem wieder den gezielten (und geschützten) Einsatz von Halluzinogenen in der Psychotherapie (der zum Beispiel im Fall von LSD schon sehr positive Erfolge bei der Behandlung von Depressionen vorweisen kann). Einfach nur dumm, einfach nur schade…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s