Netzpolitik.org: BKA durchleuchtete Journalisten

Offenbar hat sich das BKA sehr darum bemüht, irgendwelches belastendes Material über die Macher von Netzpolitik.org aufzutreiben:

Rentenversicherung, Meldebehörde, Bafin – bei all diesen Behörden hat das Bundeskriminalamt Informationen über die beiden Journalisten des Portals netzpolitik.org eingeholt. (..) Offensichtlich hofften die Ermittler, sie könnten durch Sichtung von Kontounterlagen auf einen Whistleblower stoßen, der möglicherweise die Journalisten mit Dokumenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz ausgestattet haben könnte. Der Verdacht führte ins Nichts.

Mich würde ja mal brennend interessieren, welchen Richter sie da für ihre „Ermittlungen“ gegen unschuldige Blogger bestochen haben? Oder können die mal eben so überall reinschnüffeln? Achja, es ging ja um Landesverrat! Das erklärt natürlich die Ermittlungen gegen unschuldige Blogger. Na wenigstens ermitteln sie nicht gegen die wahren Landesverräter, dann hätten wir ja ganz plötzlich keinen BND und Verfassungsschutz mehr. 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “Netzpolitik.org: BKA durchleuchtete Journalisten

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s