AVG verkauft seine Nutzerdaten

Auch AVG steigt jetzt in den Datenhandel ein und verkauft wie viele andere auch seine Nutzerdaten an die Werbeindustrie. Der Datenhandel ist ja auch ein wirklich lohnenswertes Geschäftsmodell: Die Kunden liefern ihre Daten freiwillig ab, wodurch keine nennenswerten Vorkosten für das „Produkt“ entstehen, der Verkauf spült also fast 100 Prozent Gewinn in den Laden. Die Arbeit, die da anfällt, übernimmt irgendeine Software.

Datenschutz ist ja so ein Thema, das niemanden interessiert, aber alle auf die Palme bringt, wenn dann mal wieder eine Datenbank mit persönlichen Daten ins Netz gekippt wird. Ja, die anderen sind ja so böse!!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s