Problem mit Apples Abschaltautomatik beim iPhone gelöst

Das Problem mit Apples Abschaltautomatik bei den iPhones ist endlich gelöst:

In dem Interview sprach Snowden auch über nach Schlümpfen (Englisch: Smurfs) benannte Programme, mit denen der britische Geheimdienst GCHQ Smartphones ohne Wissen der Besitzer an- und ausschalten sowie über das Mikrofon mithören könne. Ein Programm erlaube es außerdem, Aufenthaltsort und Bewegungen eines Menschen über sein Handy genau zu bestimmen.

Boah, iPhone Besitzer haben ja so ein Glück! Wenn die mal ihr iPhone liegen lassen, können sie beim GCHQ, NSA, FBI, BND und Verfassungsschutz nachfragen, wo sich ihr geliebter Kram gerade aufhält. Gut, die übrigen Smartphone-Besitzer können das zwar theoretisch auch, aber da weiß man halt nicht, ob der Hersteller diesen Support auch vertraglich verankert hat. 🙂

Apples iPhones gibts jetzt mit Abschaltautomatik

Advertisements

Ein Gedanke zu “Problem mit Apples Abschaltautomatik beim iPhone gelöst

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s