Zalando liefert auch ohne Bezahlung

Zalando lieferte 962 Bestellungen in einem Jahr an eine saarländische Flüchtlingsunterkunft, ohne dass jemals eine Lieferung bezahlt wurde.

Zalando hat ein Jahr lang Pakete in eine saarländische Flüchtlingsunterkunft geschickt, obwohl keines davon je bezahlt wurde. Das berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Saarbrücken. Demnach schickte Zalando von Juni 2014 bis Juni 2015 insgesamt 962 Bestellungen auf Rechnung im Gesamtwert von 181.188 Euro in den Ort Lebach.

Wer hat hier wen betrogen? Also bitte, wenn ein Unternehmen ein ganzes Jahr fast 1.000 Bestellungen an eine Adresse liefert und keine der Rechnungen beglichen wird, dann sollte man doch annehmen, dass der Lieferant wenigsten nach drei Monaten jede Belieferung an die säumige Adresse einstellt. Hier vom großen Betrug der Flüchtlinge zu reden, ist mehr als überzogen. Vielmehr hat sich Zalando selbst betrogen.

Zalando musste übrigens aufgrund ihrer gelockerten Zahlungsbedingungen im zweiten Quartal d.J. schon mal 18,5 Millionen Euro abschreiben. Also ist das schon mal nicht DER große Betrug der Flüchtlinge, wie es Dunkeldeutsche jetzt gerade darstellen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Zalando liefert auch ohne Bezahlung

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s