Beim britischen Provider TalkTalk haben sie die Kundendaten rausgetragen

So ist das mit dem Datenschutz bei den „sicheren“ Providern: Beim britischen Mobilfunk- und Internet-Provider TalkTalk haben sie massenweise Kunden- und Bankdaten im Klartext kopiert und mitgenommen.

Die Cyber Crime Unit der Londoner Metropolitan Police untersucht einen Hackerangriff auf den britischen Mobilfunk- und Internet-Provider TalkTalk. Nach ersten Erkenntnissen wurden bei dem Angriff in großem Umfang Kundendaten abgegriffen. Unter anderem sollen Namen, Adressen, Telefonnummern und Kredit- sowie Zahlungsdaten im Klartext kopiert worden sein. TalkTalk hat über vier Millionen Kunden im Vereinigten Königreich.

Der angebliche Angriff soll sich über längere Zeit hingezogen haben, bemerkt wurde er allerdings erst am vergangenen Mittwoch. Soso! Datensicherheit und Wirtschaft, zwei Welten, die sich niemals vertragen! Oh, und man ist sich noch gar nicht sicher, ob und in welchem Umfang da Daten der Kunden abgegriffen wurden. Immerhin, und das wird da erst gar nicht groß erwähnt, hat der Provider die Daten seiner Kunden im Klartext zur Verfügung gestellt.

Wahrscheinlich wollten sie es einfach verheimlichen, aber das ging halt nicht, weil sie eine Erpressungsforderung erhalten haben. Und wenn die auch noch bei den Medien gelandet wäre, hätte es ja noch blöder ausgesehen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Beim britischen Provider TalkTalk haben sie die Kundendaten rausgetragen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s