BKA lässt sich Bestandsdaten unverschlüsselt übermitteln

Weil wir gerade bei Datensicherheit waren: BKA lässt sich die Kunden-Bestandsdaten bei Providern per unverschlüsselter Mail zusenden. Mit verschlüsselten Daten können die offensichtlich nicht wirklich umgehen. Damit ihr mal ne Ahnung von dem kriegt, wir rückständig unsere Behörden sind und dass sie vom Datenschutz überhaupt keine Ahnung haben, solltet ihr den Heise-Artikel ganz durchlesen.

Bei Fefe gab es vor einiger Zeit schon einen langen Beitrag (finde ihn leider gerade nicht) über den nicht vorhandenen Datenschutz bei Behörden, Justiz und Polizei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s