Berliner Senat arbeitet jetzt mit Vattenfall und Eon zusammen

Fefe hat dazu schon die passenden Worte gefunden:

Der Berliner Senat hatte das klare Mandat, Strom und Wasser wieder zurück zu verstaatlichen, nachdem die Privatisierung VÖLLIG ÜBERRASCHEND zu Vergammeln der Infrastruktur, Extraktion maximaler Profite und steigenden Preisen geführt hat.

Aber wie das so ist in Zeiten von Demokratie 2.0, zumal wenn CDU und/oder SPD an der Regierung beteiligt sind, macht der Senat jetzt doch lieber Korruption 2.0 und „arbeitet“ mit „Industriepartnern“ „zusammen“. Wer hat die noch gleich „gewählt“?

Wenn ihr weiter steigende Preise bei völligem Verfall der Infrastruktur wollt, müsst ihr die nur wieder wählen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s