Windows 10 Vers. 1511 kickt den Virenschutz

Das Upgrade auf Windows 10 Version 1511 kann unter Umständen dazu führen, dass diverse Antivirentools deaktiviert oder auch deinstalliert werden.

Die Virenschutz-Anwendungen von Eset Endpoint Antivirus, Endpoint Security, Nod32 Antivirus, und Smart Security sind in verschiedenen Versionen nicht kompatibel mit Windows 10 Version 1511. Das Upgrade führt zu einer Deinstallation der Antivirenlösungen und der Windows Defender ist wieder aktiv. Eset hat bereits gefixte Versionen bereitgestellt. → heise

Wer auf Version 1511 upgraden will, sollte vorher sicherstellen, dass die jeweils aktuelle Version der Antivirenlösung installiert ist. Vor dem Upgrade mal ins jeweilige Nutzerforum zu gucken, ist auch nicht verkehrt.

Advertisements

3 Gedanken zu “Windows 10 Vers. 1511 kickt den Virenschutz

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s