Der IS setzt auf Facebook und Twitter

Falls sich mal jemand fragt, wie sich denn die europäischen Terroristen radikalisieren konnten und warum sich immer mehr Deutsche zum Dunkeldeutschen zurückentwickeln, dann guckt mal hier: Warum Facebook und Twitter den IS nicht aussperren können. Der IS setzt inzwischen in den „sozialen“ Netzwerken echte Medienprofis ein, die sich mit Meinungsmanipulation und Rekrutierung auskennen.

Der IS operiert dabei ganz öffentlich, was mal wieder den Aussagen der Geheimdienste widerspricht, die uns immer wieder erzählen, dass verschlüsselte Kommunikation nur die Terroristen unterstützen würde und deshalb ganz böse sei.

Wer oder was wird von unseren Geheimdiensten eigentlich überwacht? Die Terroristen können es ja wohl nicht sein!!!

Advertisements

2 Gedanken zu “Der IS setzt auf Facebook und Twitter

    • Naja, von den dunkeldeutschen Terrortypen spricht halt auch keiner gerne. Und die Geheimdienste sind auch lieber mit der Überwachung der fiesen Diplomaten beschäftigt, als irgendwelche auffälligen Facebook- und Twitter-Nutzer zu beobachten.

      Es geht ja schließlich auch um das Datensammeln und nicht um den Schutz des Einzelnen. Das sollte man auch bedenken.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s