Hello Kitty: Kinderdaten im Netz

Eine MongoDB-Datenbank mit Kinderdaten von Hello Kitty haben sie freundlicherweise mal eben ins Netz gekippt. Nee, das waren jetzt keine außerirdischen Hacker, sondern ein Konfigurationsfehler. Wobei ich mich gerade frage, was man bei MongoDB überhaupt konfigurieren will? Die hat seit einem halben Jahr schon ein Sicherheitsleck, das bisher nicht abgedichtet wurde.

Wer nicht selbst für seinen Datenschutz sorgt…..

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s