US-Wähler-Datenbank im Netz

Ein bislang Unbekannter hat uns freundlicherweise eine US-Wähler-Datenbank mit über 191 Millionen Wählerinfos aus verschiedenen US-Staaten zur Verfügung gestellt.

Sicherheitsforscher Chris Vickery hat den Zugang zu einer Datenbank im Internet gefunden, die über 191 Millionen Wählerinformationen aus verschiedenen US-Staaten seit dem Jahr 2000 beherbergt. (…)
Die Datenbank enthält neben dem vollständigen Namen eines Wählers (Vorname, Zweitname, Nachname), seine Heimat-Adresse, Postanschrift, eine einzigartige Wähler ID, eine aktuelle Wähler ID für lokale Wahlen, Geschlecht, Geburtsdatum, Datum der Registrierung, Telefonnummer, politische Zugehörigkeit, und eine detaillierte Abstimmungsgeschichte seit dem Jahr 2000. Darüber hinaus enthält die Datenbank Felder für Wahl-Vorhersagen nach den letzten Abstimmungen eines Wählers. → WinFuture

Einmal mit Vollprofis arbeiten! FBI und IC3 ermitteln. Toll! Was nützt es schon, wenn Behörden nach einem Datengau ermitteln? Niemand weiß, wie lange die Daten schon im Netz rumlagen und wer sich schon daran bediente. Wer kommt eigentlich für einen durch Datenmissbrauch entstandenen Schaden auf? Der Staat, der die Daten seiner Bürger so eifrig sammelt, natürlich nicht! Dafür muss der Betroffene schon selbst aufkommen!

Advertisements

8 Gedanken zu “US-Wähler-Datenbank im Netz

          • Da sieht man mal wieder was man alles so rausfinden kann mir wenig Daten. Ich dachte mir wenn jetzt dein erster blogpost ist kannst du nicht am ccc sein den wärst du am ccc hättest du dort entweder gar nicht oder die Gabe Zeit gepostet und nicht erst heute. Beweist mal wieder was man mit Metadaten als anstellen kann auch wenn das hier jetzt keine metadaten sind ..

          • Das Posten direkt aus dem 32C3 hätte wohl nicht so geklappt… die hatten zu Beginn Probleme mit dem WLan, schreibt Fefe.

            Ich habe mir vor einiger Zeit mal den Spaß erlaubt, Metadaten von Fotos auszulesen… Die Bilder von Smartphones waren da sehr informativ!!! Seitdem lösche ich die Metadaten in allen Images vor dem hochladen. Das kann ich nur jedem empfehlen. Einige Smartphones schmieren da Daten rein, die da definitiv nichts zu suchen haben…
            Guck dir nur mal die robots von bekannten News-Seiten an… Du wirst dich wundern, was die so alles reinschmieren…

            Ich bin Momentan so ein bisschen im Pausemodus, deshalb kommt zz nicht so viel von mir. 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s