Onlinehandel mit Bankkonten beendet

Ein 29-Jähriger sitzt jetzt wegen Onlinehandels mit mindestens 85 Konten mit falschen Personalien in U-Haft → heise. Wie kommen die eigentlich an die falschen Personalien? Wahrscheinlich durch solche Aktionen bei Amazon und Ebay:

Anbieter verkauft ü18 Titel günstig aber nicht billig. Also bestellt. bei Amazon. Mail kommt zur Verifizierung bitte Ausweis als JPG senden. Ich Idiot mach das auch noch, 1 Tag später streicht Amazon die Bestellungen und löscht den Account des Verkäufers. Okay, kein Geld verloren aber Ausweis in fremden Händen. Super. Ich hatte vorher gesehen dass der Typ bei ebay über 100 Verkäufe ein und desselben Spiels hatte, zahlreiche andere standen da auch. Immer mit Ausweisanforderung. → Heise-Forum, @tricknotreat

Ob diese Geschichte jetzt im direkten Zusammenhang mit dem Onlinehandel der Bankkonten steht, weiß ich nicht. Es zeigt aber, dass es leider immer noch gutgläubige Leute gibt, die durch ihr unüberlegtes Handeln Cyberkriminelle unwissentlich unterstützen.

Wie war das noch gleich mit dem Datenschutz? Wer sich nicht selbst um seinen Datenschutz kümmert, hat keinen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s