Update: Adblocker schützen vor Ransomware

Falls ihr immer noch keinen Adblocker habt, dann wartet ihr wahrscheinlich noch auf einen Krypro-Trojaner:

Wo infizieren sich die Leute eigentlich mit Ransomware?

Na bei der BBC und der New York Times, wenn sie keine Adblocker aktiv hatten! → Fefe

Ich sage es hier ja immer wieder: Adblocking ist Datenschutz! Und wer ein Adblocking-Verbot fordert, unterstützt die Cyberkriminalität.

Fefe hat dazu noch ein interessantes Update geschrieben:

Update: Eine Sache möchte ich mal ganz klar und direkt ansagen bei der Gelegenheit. Die Verlage stellen es bei solchen Gelegenheiten gerne so dar, als seien sie hier die Opfer, die von marodierenden Malware-Verbreitern gehackt oder missbraucht wurden.

Nein, sind sie nicht.

Die Verlage sind die Täter.

Die Verlage haben eine Infrastruktur geschaffen, über die fremder Leute Content eingeblendet wird. Diese Infrastruktur funktioniert jetzt gerade genau so, wie sie gedacht und ausgelegt worden ist. Lasst die nicht mit ihrem Opfergehabe davon kommen! Zeitungen haften selbstverständlich für den Inhalt ihrer Printausgaben. Genau so selbstverständlich müssen wir sie auch für die Inhalte ihrer Digitalausgaben in Haftung nehmen. Das geht ja mal gar nicht, dass die bei Werbung den Profit einsacken aber bei der Haftung dann die Schultern zucken!

Und für den Müll der Werbeindustrie, der euch ungefragt untergejubelt wird, bezahlt ihr! Ihr bezahlt auch, wenn euch außer Werbung mal eben ein Trojaner untergejubelt wird. Wer haftet für den daraus entstandenen Schaden? Ihr! Aber das hatten wir hier schon öfter…

Advertisements

Ein Gedanke zu “Update: Adblocker schützen vor Ransomware

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s