Webseiten von AOL, BBC und MSN verteilten Erpressungs-Trojaner

Das hatten wir vorhin schon, aber weil ich euch ja immer wieder vor Backdoors, wie dem Adobe Flash warne, und zum Einsatz von Adblockern ermahne, verlinke ich hier den Artikel von heise:

Malvertising-Kampagne: Webseiten von AOL, BBC und MSN verteilten Erpressungs-Trojaner:

Eine Analyse der manipulierten Werbe-Anzeigen von Trustwave SpiderLabs zeigt, dass Computer systematisch nach Sicherheitslücken und Schutz-Anwendungen durchsucht werden. Tun sich Verwundbarkeiten auf, soll das Angler Exploit Kit dem Opfer verschiedene Schädlinge wie etwa den Verschlüsselungs-Trojaner TeslaCrypt unterschieben.

Das Angler Exploit Kit nutzt etwa Schwachstellen in Adobe Flash und Microsoft Silverlight aus.

Vielleicht ist Adblocking doch besser, als sich einen netten Krypto-Trojaner zu holen. Vielleicht ist es doch besser, Medien, die ein Adblocking-Verbot fordern, zu meiden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s