US-Pornoseite verliert Nutzerdaten

lolIhr wisst ja, Pornoseiten bieten nicht gerade den besten Datenschutz 🙂 Jetzt hat offenbar wieder einmal eine US-Pornoseite seine Nutzerdaten, mehr als 230.000 sollen es sein, ins Netz gestreut. Ein ganz fieser Hacker war es wohl, der sich einfach einen Admin-Zugang zum Portal Team Skeet gelegt haben soll. Wie sicher kann so ein Porno-Portal schon sein, wenn er sich da einfach einen Admin-Account bauen kann?

Erschreckend, dass per SQL-Injection immer noch die meisten Einbrüche gelingen. Bei einem ordentlich gepachten System wäre dies nicht möglich gewesen.

Mit Leuten, die ihre Realdaten in Pornoportale schmieren müssen, habe ich ohnehin kein Mitleid.

Links zum Beitrag:

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s