Journalist an Istanbuler Flughafen festgesetzt

Bei seiner Einreise in die Türkei ist der ARD-Fernsehkorrespondent Volker Schwenck von türkischen Behörden festgesetzt worden. Und jetzt soll er ausgewiesen werden.

Falls ihr euch fragt, warum Volker Schwenck als Journalist in der Türkei unerwünscht ist? Bitte:

Laut einer Mitteilung des SWR wollte Schwenck aus dem ARD-Büro in Kairo über Istanbul weiter in das türkisch-syrische Grenzgebiet reisen, wo er Gespräche mit syrischen Flüchtlingen plante.

Die Türkei schiebt massenhaft syrische Flüchtling nach Syrien ab, ballert auch mal auf Flüchtlinge oder verstößt anderweitig gegen die Menschenrechte. Da können die doch jetzt keinen Journalisten gebrauchen, der sich mit syrischen Flüchtlingen unterhalten will. Am ende erzählen die noch die Wahrheit, was wiederum die EU und Deutschland in Bedrängnis bringen könnte. Das geht doch nicht! Wo kämmen wir denn da auch hin, wenn Flüchtlinge plötzlich Menschenrechte für sich an Anspruch nehmen würden?

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s