Verfassungsschutz von Ransomware überfallen

Verfassungsschutz von Ransomware überfallen
(Image via pixabay)

Boah, Leute! Ein äußerst fieser Hacker ist zum Verfassungsschutz Sachsen-Anhalt gelaufen und hat dem Geheimdienst einfach einen Erpressungstrojaner ins Netzwerk genagelt. Wer tut den so etwas furchtbares? Ich bin völlig entsetzt!

Sachsen-Anhalts Verfassungsschutz soll Opfer eines Hackerangriffs geworden sein → MZ

Als ob das an Fiesität noch nicht reichen würde, hat der Hacker auch noch einen Backdoor-Trojaner da gelassen, von dem man noch nicht weiß, welche Daten er an welchen Geheimdienst – sorry – Hacker, es war ein Hackerangriff, sendet.

Liebe Hacker! Bitte schickt doch unseren Profis bei den „Sicherheitsdiensten“ eine Anleitung, wie und wo sich ihre „Experten“ einen Erpressungstrojaner einfangen können. Bitte gleich mit Url! Sonst suchen die sich noch tot.

Boah ey! Und diese Vollprofis wollen uns schützen? Preisfrage: Wie kriegt man denn einen Krypto-Trojaner? Der Heise-Artikel könnte bei der Beantwortung helfen.

Hätte man bloß mal die „Sicherheitsexperten“ geschult!!!

Advertisements

2 Gedanken zu “Verfassungsschutz von Ransomware überfallen

    • Ist hinlänglich bekannt, dass unsere „Sicherheitsdienste“ überwacht werden. Bloß die Dienste haben das noch nicht ganz mitgekriegt, was bei der Leistung ja verständlich ist. 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s