Ehemaliger Tor-Entwickler steckte hinter Tor-Exploit

Wie jetzt bekannt wurde, hat sich wohl der ehemaliger Tor-Entwickler Matt Edman vom FBI zur Entwicklung des Torsploit kaufen lassen. Die US-Regierung und ihre „Sicherheitsdienste“ nutzen das Tor-Netzwerk nicht nur selbst, sie finanzieren auch deren Entwicklung mit großzügigen Spenden.

Die US-Regierung hackt sich damit letztlich selbst! Das sagt ja schon alles über deren „Sicherheitsdienste“ aus.

Nettes Detail am Rande → heise:

Während des Prozesses wollte die Verteidigung den Source Code der Software Torsploit einsehen, die das FBI zu Cottom geführt hatte. Das FBI behauptete, den Quellcode verloren zu haben (…) Das Gericht fand den Verlust zwar unglücklich, aber nicht weiter wichtig.

So, der Quellcode ist also unwichtig? Toll! Und wieder einmal lieferte Adobe mit seinem ranzigen Flash den Schlüssel zum Zugangstürchen!!! Habt ihr den Adobe-Backdoor noch installiert?

Advertisements

14 Gedanken zu “Ehemaliger Tor-Entwickler steckte hinter Tor-Exploit

        • Empfohlen wird Tor von Aktivisten, die ja auch keine andere Möglichkeit haben. Snowden hat es ebenfalls empfohlen.
          Wer Tor nutzt, muss wissen was er tut. Denn einmal TOR heißt IMMER Tor! Kein Flash, keine sonstigen Netzwerkaktivitäten während der Tor-Browser läuft. Ist mit Windows schon mal nicht zu machen. Die meisten Leute halten sich ohnehin nicht an die Vorgaben und gefährden ihre Anonymität selbst.
          Wenn Tor, dann nur mit Tails.

          • Ist eigentlich klar: Wenn ich mich zB. bei WP via Tor anmelde, sollte ich für WP immer Tor verwenden, weil ich sonst meine Anonymität selbst aufdecke. Gilt eigentlich für alle Dienste, die ich via Tor nutze.

          • Hm. Ich habe da trotzdem nie wirklich durchgeblickt. Zuletzt habe ich ausnahmsweise irc benutzt. Es störte mich, dass sie gleich über meinen Wohnort witzelten. Für so etwas wäre ja auch temporär mal Tor nützlich?

          • Tor oder Proxy. Wobei ich dann doch lieber einen schnellen Proxy nehmen würde. Für normal Dinge halt.
            Reicht irc die IP durch? Verstehe ich nicht. Wie kamen die auf den Wohnort?

          • Keine Ahnung aber es war der falsche 😉 da schloss einer superlinuxnerd von meinem Providerhauptsitz auf meinen wohnort. Wp gibt aber in den Kommentarmails auch gleich einen link mit wo man nachgucken kann wo sie Person wohnt.
            Achso ja irc zeigt die ip immer an /whois etc

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s