Kleines Datenleck bei der AfD

Bei dem Mitgliederparteitag der AfD gabs ein bisschen Unruhe, weil → n-tv:

auf einer linken Internetseite die Namen, Adressen und Telefonnummern von rund 2000 Parteimitgliedern veröffentlicht wurden, kündigte Parteichef Jörg Meuthen eine „strafrechtliche Verfolgung“ an.

LOL!! Vielleicht sollten sich die Besorgten mal etwas mehr um ihre Datensicherheit sorgen und vor allem auch darum kümmern?!

Ich finde es wie Fefe, er hat das AfD-Datenleck auch aufgegriffen, kriminell, personenbezogene Daten einfach ins Netz zu kippen. Das führt bloß zu verschärften Überwachungsmaßnahmen und nicht, wie man vielleicht annehmen könnte, zum besseren Datenschutz. Leider. Das spricht aber auch wieder für die Verbohrtheit der Behörden, die von Datensicherheit schon mal überhaupt keine Ahnung haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s