Unternehmens-IT: Veraltete Software und viele Sicherheitslücken

Im Zusammenhang mit dem Datenschutz hatte ich hier ja schon öfter auf fehlende Schulung des Personals, veraltete Hard- und Software, ungepatchte Sicherheitslücken und einen unbekümmerten Umgang mit Kundendaten angemahnt. Falls ihr euch also mal wieder fragt, wie es denn passieren kann, dass wieder einmal viele sensible Kundendaten im Netz gelandet sind – ja, das waren dann wieder ganz fürchterliche Hacker, nee, dann lag es vielleicht auch daran: Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades → Golem.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s