Neue BND-Kooperation mit USA gestoppt

Die Bundesregierung hat offenbar aus dem BND-Überwachungsskandal gelernt: Kanzleramt stoppt neue BND-Kooperation mit USA → Spiegel.

Seit der NSA-Affäre ist Berlin vorsichtig, wenn es um neue Projekte mit den Amerikanern geht. Laut SPIEGEL-Informationen lehnte das Kanzleramt kürzlich eine Kooperation mit den USA zur Beobachtung von Syrien-Kämpfern ab. (…) Das Kanzleramt lehnte jedoch eine Entsendung von BND-Agenten ab.

Nun ja, der BND handelt eigenständig und arbeitet eng mit den US-Geheimdiensten zusammen. Abgelehnt wurde nicht der Informationsaustausch, sondern eine Entsendung von BND-Agenten. Und was ist mit den vor Ort befindlichen BND-Agenten? Die werden natürlich mit den US-Geheimdiensten zusammenarbeiten, weil der BND im Ausland von US-Diensten abhängig ist und nicht umgekehrt.

Advertisements

2 Gedanken zu “Neue BND-Kooperation mit USA gestoppt

  1. Ja, toll! Die bisherige Zusammenarbeit wurde aber weder eingeschränkt noch beendet. Und mit ihrer Aufklärung des Überwachungsskandals kommen sie auch nicht voran.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s