Android-Virenscanner könnt ihr in die Tonne treten

Die meisten Android-Virenscanner könnt ihr in die Tonne treten:

Sicherheitsforscher haben Schwachstellen in einem halben Dutzend Virenjägern für Android-Smartphones entdeckt. Bis zu 675 Millionen Installationen sollen weltweit betroffen sein. (…) Betroffen sind Produkte von Avira, Eset, Kaspersky, Malwarebytes, McAfee und die weniger weit verbreiteten Virenjäger AndroHelm und Cheetahmobile.

Die vorgenannten Softwarebuden versprechen Sicherheit, bringen aber Schwachstellen mit, die das Abgreifen von Daten und einschleusen von Trojanern o.ä. erst ermöglichen. Ich weiß jetzt nicht, ob wir das den „Sicherheitsdiensten“ zu verdanken haben, die uns ja bekanntlich durch einsammeln von Daten vor Teufelszeug schützen wollen.

Advertisements

3 Gedanken zu “Android-Virenscanner könnt ihr in die Tonne treten

  1. Worauf kann man sich denn überhaupt noch verlassen? Für mich sind die *Sicherheitsdienste* das größte Übel unserer Zeit! 😦

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s