Cool: Chrome-Browser kann jetzt geschützte Filme herunterladen

Der Chrome-Browser kommt mit einem echt coolen Feature daher, der das Herunterladen von geschützten Filmen erlaubt:

Ein Fehler im DRM-Modul des Chrome-Browsers ermöglicht das Herunterladen von Filmen beim Videostreaming, auch wenn diese eigentlich verschlüsselt sind. Das betroffene Modul lässt sich ebenso in Firefox oder Opera nutzen. → golem

Darüber werden sich ganz besonders die Urheberrechtsfanatiker freuen!!! 😀 Eigentlich nutze ich Chrome ja nicht, aber jetzt werde ich ihn den nie wieder updaten!!!

HTML5 Video: Chrome-Bug hebelt Web-DRM aus → golem

Advertisements

US-Überwachungsfahrzeuge mit Google-Logo

Den Überwachungsfanatikern ist aber auch jedes Mittel recht: Jetzt setzt das Philadelphia Police Department sogar schon Schnüffel-Van mit Google Street View Aufklebern ein. Das Überwachungsfahrzeug ist mit zwei High-Power-Nummernschildscannern ausgestattet.

Ich glaube ja nicht, dass die Überwachungsfanatiker im Auftrag von Google handeln. Wenn Google nicht daran beteiligt ist, dann ist das mindestens eine grobe Markenrechtsverletzung, die im Normalfall zu einer schönen Geldstrafe führt.

This Isn’t a Google Streetview Car, It’s a Government Spy Truck → Motherboard

Krypto-Messenger Signal für Chrome erhältlich

Der Desktop-Begleiter des Android- und iOS-Messengers ist nach einer geschlossenen Beta nun für Chrome-Nutzer erhältlich → heise.

Genau wie die Smartphone-Apps ist Signal Open Source und unter der GPLv3-Lizenz verfügbar. Signal Desktop verwendet Chrome-spezifische Funktionen und steht deshalb nur für den Web-Browser von Google zur Verfügung.

Wenn ein Krypto-Messenger wie Signal einen Google-Account voraussetzt, dann könnt ihr den schon mal knicken. Unter IOS ist Signal nicht empfehlenswert, es wird von Abstürzen berichtet.

BinDiff ist jetzt kostenlos verfügbar

Das ursprünglich kostenpflichtige Tool BinDiff von Zynamics, mit dem man Binärdateien vergleichen und untersuchen kann, um Schwachstellen herauszufinden, steht nun kostenlos zur Verfügung. Das geniale Tool wird u.a. von Sicherheitsexperten und Ingenieuren zum Identifizieren und isolieren von Schwachstellen in vom Hersteller bereitgestellten Patches eingesetzt. Häufig wird es z.B. auch zum Analysieren von mit Malware infiziertem Binärcode eingesetzt, um die durch die Malware vorgenommenen Änderungen zu isolieren und zu analysieren.

BinDiff 4.2 steht für Linux und Windows zur Verfügung → Zynamics.

Die Herstellerfirma Zynamics wurde 2011 von Google gekauft.

Links zum Beitrag:

Boston Dynamics steht zum Verkauf

Das Roboterparadies Boston Dynamics wurde Google wohl zu teuer: Boston Dynamics steht offenbar vor dem Verkauf → Handelsblatt:

Der 2013 gekaufte Roboterhersteller aus Massachusetts ist im Reich von Sergey Brin und Larry Page offenbar in Ungnade gefallen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Google-interne Quellen berichtet, steht das Unternehmen zum Verkauf, weil auf absehbare Zeit keine vermarktbaren Produkte zu erwarten seien.

Damit verzögert sich die Marktreife von Atlas wahrscheinlich um ein paar Jahre… Wenn allerdings die Japaner den Zuschlag kriegen, erscheint Atlas um ein paar Jahre früher am Markt 🙂