Willkürliche Hausdurchsuchungen in Deutschland

Fefe hat sich ja schon öfter über die Justiz in Großbritannien und den USA aufgeregt. Er ist wahrscheinlich einer unter vielen, die so wie ich erkennen, dass unsere Rechtsstaatlichkeit dem Sicherheitswahn der USA geopfert wird.

Bisher kennt man willkürliche Hausdurchsuchungen oder Festnahmen ja nur aus so souveränen Staaten wie den USA und Großbritannien.

Aber auch Deutschland ist inzwischen nicht mehr viel besser, als andere Unrechtsstaaten → Fefe:

Ich rege mich hier häufiger darüber auf, wie die Justiz in Großbritannien oder den USA glaubt, Bürger zur Herausgabe eines Passworts zwingen zu können, wenn sie damit ihre Festplatte verschlüsselt haben. Dabei ist das doch ein völlig klarer Fall von dem absoluten Grundprinzip jeder Justiz, die den Namen Wert ist: Niemand kann gezwungen werden, sich selbst zu belasten.

Zeit für einen Blick darauf, wie das eigentlich in Deutschland gehandhabt wird.

Das kann man nämlich gerade schön beobachten, weil die Polizei die Wohnungen von Fotojournalisten durchsucht hat, die bei Blockupy 2015 Fotos gemacht haben.

Man muss gar nicht erwähnen, dass schon das ein krasser Verstoß gegen eine absolute Basis des Rechtsstaates ist, nämlich das Presseprivileg. → Bei Fefe gehts weiter

Klingt doch sehr nach türkischem Presserecht… Hat Erdowahn Deutschland übernommen?

Nee, diese Entwicklung kann krasser gar nicht sein! Hier werden Grundrechte mit Füßen getreten und wer sich dagegen stellt, kriegt die Hardware abgeholt! Gehts noch?!!

Advertisements

Machtwechsel im NATO-Zentrum in Warschau

Im Warschauer NATO-Zentrum gab es angeblich einen nächtlichen „Machtwechsel“:

Vertreter des neuen Verteidigungsministers, so heißt es, sollen sich Zutritt zum geplanten Antispionagezentrum der NATO in Warschau verschafft haben. Mitten in der Nacht und mit nachgemachten Schlüsseln. Angeblich, um die dort noch von der alten Regierung eingesetzten Mitarbeiter durch neue zu ersetzen.

Bei uns wird der nächtliche „Machtwechsel“ als großer Affront gefeiert. Tatsächlich aber hat das geplante Antispionagezentrum der NATO nicht viel mit der NATO gemein, denn der Verein ist bei der NATO nicht akkreditiert. Also ist die viel zitierte „Arroganz“ so schon mal nicht zutreffend. Zudem wird in einigen Darstellungen verschwiegen, dass sich trotz Ankündigung viele Mitarbeiter des NATO Spionageabwehrzentrums weigerten, ihren Posten zu räumen. Daher der Einsatz.

Die angebliche Krise gibts also nur bei der „Qualitätspresse“!

Angebliche Selbstmordattentäterin lebt in Marokko

Die angebliche Selbstmordattentäterin von Paris lebt ahnungslos in Marokko:

Stell dir vor, du schlürfst morgens nichtsahnend Tee in deinem Lieblingscafé und findest dich plötzlich als vermeintliche Selbstmordattentäterin auf allen Zeitungs-Titelseiten und öffentlichen Fernsehkanälen wieder. Der einzige Grund, weshalb du nicht per internationalem Haftbefehl gesucht wirst, ist, dass die Medien dich bereits für tot erklärt haben.

Ein Journalist hatte gerade nichts Besseres zu tun, als die Medien mit seinem unrecherchierten Müll zu füttern und die haben es natürlich gleich dankbar veröffentlicht. Es kam in letzter Zeit übrigens häufiger vor, dass Medien Müll abschreiben und als „Wahrheit“ verkaufen. Guckt euch nur mal die anfänglichen Berichte über die Ukraine Krise an.

Das ist eine extrem krasse Form des Identitätsdiebstahls auf Facebook, denn die Bilder sollen wohl von dort stammen. Mit den falschen Veröffentlichungen wurde ihr Leben zerstört. Ich sage es euch ja immer wieder: Datenschutz! Denkt an euren Datenschutz und kleistert keine Bilder von euch gedankenlos ins Netz. Wenn ihr dennoch nicht darauf verzichten könnt, dann ändert doch die Auflösung auf ein kleineres Format mit max. 72 dbi. Bilder mit 72dbi sehen im Druck einfach scheiße aus.

SpOn: Wer sich gegen TTIP engagiert, ist ein Nazi

Das ist die Aussage eines „Journalisten“ bei Spiegel Online:

Die Proteste gegen das Freihandelsabkommen TTIP bedienen vor allem rechtspopulistische Ressentiments. Wer da mitmarschiert, findet offenbar nichts daran, sich gedanklich bei Pegida-Bachmann, Marine Le Pen und Donald Trump unterzuhaken.

Boah! Übelstes „bild“-Niveau vom „unabhängigen“ Spiegel!!! Wer also gegen TTIP ist, ist automatisch Nazi!!! Und dann wundern die sich, wenn sie als Lügenpresse beschimpft werden?!

Wer oder was ist Zalando?

Wer oder was zum Teufel ist Zalando?

Liebe Leser, ihr müsst jetzt sehr stark sein. Zumindest bei Zalando hat sich herausgestellt, dass „nur noch drei verfügbar, kaufen Sie schnell“ bloß ein billiger Psychotrick ist und nicht den Lagerbestand widerspiegelt. Woher wissen wir das? Weil hochinvestigative NDR-Journalisten bei einem Produkt mit dieser Meldung mehr als drei bestellt und auch alle sofort geliefert bekommen haben. → Fefe

Boah! Schön, dass wir sonst so überhaupt keine Probleme haben, als die üblichen Verkaufspsychotricks der Online-Händler. Den Lagertrick hat Zalando nicht erfunden, den gibts schon sehr lange. Vielleicht sollte man das den hochinvestigativen NDR-Journalisten sagen…

Wie „Bild“ den Hass gegen Flüchtlinge schürt

Das „Bild“ gerne mal gegen Arbeitslose, Flüchtlinge und sonstige Minderheiten hetzt, ist nicht neu. Neu ist aber, dass da gezielt Informationen aus dem Zusammenhang gerissen werden, um die „Besorgten“ in ihrer Fremdenfeindlichkeit (Rassismus) zu bestärken.

Mats Schönauer hat auf Bildblog ein paar „Bild“-Beispiele zusammen getragen: Wie „Bild“ den Hass gegen Flüchtlinge schürt.

Mit VDS zur Landesverratsurkunde?

Wir haben ja so ein Glück, dass wir die Vorratsdatenspeicherung haben. Damit können die allerschlimmsten Verbrechen ganz schnell aufgeklärt werden. So ein extrem übles Verbrechen hat dann wohl auch die Neu-Ulmer Zeitung begangen, als sie ausführlich über eine nicht-öffentliche Sitzung des Stadtrates berichtete. Nach Veröffentlichung passierte dann folgendes:

Es hatte offenbar sogar ernsthafte Überlegungen gegeben, die Telefonverbindungsdaten der Neu-Ulmer Zeitung, die exklusiv über den Fall des geschassten Museumschefs berichtet hatte, zu überprüfen in der Hoffnung, dass sich dabei der Informant ermitteln lässt.

Ihr seht schon, die VDS wird wirklich nur zur Aufklärung der allerschlimmsten Verbrechen eingesetzt!!!

Ob die Neu-Ulmer Zeitung jetzt auch mit der höchsten Auszeichnung Deutschlands, die Landesverratsurkunde, geehrt wird, ist noch nicht bekannt.